Presseinformation 01/2017

aktuelles

PRESSEINFORMATION  01/2017

Neu-Ulm, 02. Januar 2017

 

unitex verbucht in 2016 Rekordumsatz

 

Die unitex GmbH hat im Jahr 2016 den Zentralregulierungsumsatz erneut und zum achten Mal in Folge zweistellig steigern können. Das Umsatzplus in 2016 liegt bei genau 10% gegenüber dem Vorjahr.

Damit wird der konsequent umgesetzte Weg, die unitex als die kostengünstige Service- und Dienstleistungsorganisation für den textilen Mittelstand zu etablieren, von den angeschlossenen Einzelhandelsunternehmen und Lieferanten weiterhin stark honoriert.
Der unitex sind mittlerweile mehr als 650 Mitglieder mit einer Verkaufsfläche von über 800.000 qm und einem Handelsumsatz von deutlich über zwei Mrd. Euro angeschlossen. Auf der Lieferantenseite gibt es nahezu 500 Kooperationspartner aus den Bereichen DOB, HAKA, KOB, Wäsche, Accessoires und aus diversen Dienstleistungsbereichen. Das Wachstum entsteht im Wesentlichen durch den Zugang von neuen Mitgliedern und durch die Expansion von bestehenden Mitgliedern.

 

In Zusammenarbeit mit der GfK in Nürnberg, Deutschlands führendem und das derzeit fünft größte Marktforschungsinstitut weltweit, unterhält die unitex ein in der Textilbranche einzigartiges Benchmarking-Tool für die angeschlossenen Mitglieder und Lieferanten, die unitex-Database.

Auf der Basis der Novemberzahlen aus der unitex-Database, ist davon auszugehen, dass sich auch die Mitglieder der unitex positiver als der Markt entwickelt haben. Der aufgelaufene Umsatzzuwachs der Teilnehmer der unitex-Database per Ende November beläuft sich auf +1,5% und liegt damit deutlich über dem Durchschnitt des stationären Textilhandels. Des Weiteren zeigen die Zahlen aus der unitex-Database auch, dass die erzielten Rohergebnisse gestiegen sind.

 

Durch diverse Konditionsverbesserungen im Lieferantenbereich und weitere Kooperationen im Bereich Dienstleistungen für den textilen Einzelhandel, welche die unitex in 2016 abgeschlossen hat, konnten auf der Kostenseite zusätzliche Einsparungen für die Mitglieder der unitex ausgehandelt werden. Somit entwickeln sich die Mitglieder der unitex im Durchschnitt besser als der gesamte Markt. Dieser Effekt wird dadurch gestärkt, dass die Mitglieder der unitex interessante Rückvergütungen aus den zentralregulierten Umsätzen gegenüber einem geringen Kostenbeitrag von nur 45,00 EUR im Monat erhalten.

 

Zur zukünftigen Verbesserung und Intensivierung der Zusammenarbeit zwischen Industrie und Handel plant die unitex im Jahr 2017 die Einführung eines digitalen Rechnungsportals. Damit werden für alle beteiligten Firmen die Arbeitsabläufe effizienter und kostengünstiger. Dies wird bei den Lieferantenpartnern der unitex und bei den Mitgliedern noch mehr positive Ergebniseffekte zur Folge haben.

 

In einem auf absehbare Zeit intensiven Wettbewerb leistet die unitex damit einen zusätzlichen Beitrag zur Zukunftssicherung des textilen Mittelstands.

 

Für Fragen, weitere Informationen sowie für Bildmaterial rund um die unitex GmbH
wenden Sie sich bitte an:

 

Mike Armbruster
Marketing & Kommunikation
Tel:  0731 / 70794-50
Fax: 0731/70794-850
m.armbruster@unitex.de