Chronik der unitex

unitex – Die Entwicklung eines Einkaufsverbandes zur modernen Service- und Dienstleistungs – Verbundgruppe für den textilen Einzelhandel

 

Der Ursprung der heutigen unitex GmbH ist die Ulmer Textil-Großhandlung Moos.

  • 1932 Mit der Übernahme durch die Brüder Sigo und Erwin Baum fällt die Gründung der unitex Einkaufsverband GmbH, Ulm (Söflinger Str. 96) zusammen. Zunächst sind etwa 30 Kunden des Großhandels am gemeinsamen Einkauf interessiert. Das vorhandene Lager wird aufgelöst. Gemeinsame Warenbeschaffung mit Zentralregulierung steht im Vordergrund.
  • 1935 Umzug in größere Räumlichkeiten in der Olgastraße in Ulm (1. Stock des damaligen Gasthof Hecht). Aufbau der Lagerhaltung.
  • 1937 Die unitex wird von Mitgliedern übernommen. Hermann Reichle und Albert Schilling übernehmen treuhänderisch das Stammkapital. Hermann Reichle wird alleiniger Geschäftsführer.
  • 1938 Die Reisetätigkeit und Mitgliederwerbung wird jetzt auch in Österreich durchgeführt.
  • 1942 Die unitex hat 77 Mitglieder, davon 27 in Österreich. 1944/45 wird das Unternehmen fünf mal ausgebombt. Das Vermögen geht verloren.
  • 1945 Neuaufbau und Neubeginn des Geschäftsbetriebs in gemieteten Räumen in der Schülinstraße in Ulm. Hermann Fuchs tritt als Geschäftsführer ein.
  • 1948 In privater Initiative wird von Hermann Reichle und Hermann Fuchs ein Wohn- und Geschäftshaus in der Marner-Walk-Straße in Ulm erstellt. Zwei Etagen werden an die unitex vermietet.
    unitex Gebäude 1948 +1956

    unitex Gebäude 1948 +1956

  • 1949 Neuordnung der Rechtsverhältnisse. Inhaber und alleinige geschäftsführende Gesellschafter des Verbandes werden Hermann Reichle und Hermann Fuchs. Danach beginnt ein rasantes Wachstum. Ende 1949 zählt die unitex bereits 240 Mitglieder.
  • 1956 In zwei Etappen erfolgt der Neubau eines modernen Geschäftshauses in der Ulmer Zeitblomstraße.
  • 1960 Die unitex hat inzwischen 400 Mitglieder.
  • 1972 Das Unternehmen erstellt einen Neubau in Neu-Ulm. Die bisherige Fläche wird mehr als verdoppelt. Als geschäftsführende Gesellschafter kommen Werner Reichle, Eckhard Steger und Dieter Fuchs hinzu.
  • 1980 Erweiterung des Geschäftshauses und Bau eines Musterungs-Saales.
  • 1982 Das Unternehmen feiert sein 50 Jahre – Jubiläum mit einer großen Festveranstaltung in der Ulmer Donauhalle.

 

  • unitex Gebäude 1956+1960

    unitex Gebäude 1956+1960

    unitex-Gebäude 1972 Neu-Ulm

    unitex-Gebäude 1972 Neu-Ulm

    1982 - 50 Jahre unitex

    1982 – 50 Jahre unitex

 

 

 

 

 

 

 

 

  • 2000 Geschäftsführer Eckhard Steger geht in den Ruhestand. Sein Nachfolger wird Volker Eggers. Ende des Jahres 2000 erscheint der erste Internet-Auftritt der unitex.
  • 2001 Im Eigengeschäft führt die unitex das Dachmarkenprogramm L.O.X. ein.
  • 2002 Geschäftsführer Volker Eggers scheidet aus dem Unternehmen aus. Als Nachfolger steigt Gerhard Albrecht als Geschäftsführer ein.
  • 2005 Umfirmierung: Aus der unitex Einkaufsverband GmbH wird die unitex GmbH.
  • 2007 Die unitex feiert ihr 75 jähriges Bestehen und bietet den Mitgliedern das ganze Jahr über außergewöhnliche Sonderkonditionen an.
  • 2008 Die Inhaber der unitex beschliessen die Auslagerung der Zentralregulierung auf die Retail und Service Bank (RSB). Zudem wird die Entscheidung getroffen, das eigene Warengeschäft einzustellen. Die unitex GmbH wird zur Service- und Dienstleistergruppe für den Modehandel.
  • 2016 Februar: Die unitex GmbH führt die unitex-Database ein. Diese wird in Zusammenarbeit mit der GfK, deutschlands führendem Marktforschungsunternehmen, entwickelt und betrieben. Die unitex-Database ist ein kostengünstiges, innovatives und einzigartiges Benchmark-Tool für den textilen Einzelhandel im Mittelstand.
  • 2016 Die unitex GmbH hat sich mit ihren angebotenen Dienstleistungen zu einer der stärksten Verbundgruppen im Textilbereich in Deutschland entwickelt. Inzwischen sind über 650 Mitglieder angeschlossen. Das Unternehmen arbeitet mit über 500 Lieferanten und Dienstleistern zusammen.
  • 2017 Februar: Die unitex-Database hat sich innerhalb eines Jahres als erfolgreiches Datenbank-Tool etabliert. Inzwischen sind deutschlandweit über 300 POS angeschlossen und pflegen die aktuellen Verkaufsdaten auf Artikelbasis ein. Dabei wird innerhalb der unitex-Database ein Verkaufsumsatz von über 400 Mio. Euro dargestellt.
  • 2017 Juli: Die unitex plant den Start des digitalen unitex-Rechnungsportals in Zusammenarbeit mit dem erfahrenen und unabhängigem Dienstleister raw (Rechen Anlage-West GmbH)